"Die Hohenheimia - ein hervorragender Platz für Studenten an der Universität Hohenheim"
Burschenschaft Hohenheimia

Eine moderne Verbindung mit vielen Vorzügen

"Unser Verbindungshaus in Hohenheim - Freundschaft, Spaß und ein erfolgreiches Studieren unter einem Dach"
Burschenschaft Hohenheimia

Hier beginnt der Weg in eine erfolgreiche Zukunft

"Schöne, moderne und günstige Studentenzimmer mit DSL Anschluss warten auf dich"
Burschenschaft Hohenheimia

Nur 5 Fuß-Minuten von der Uni Hohenheim entfernt

Previous
Next

Unser Selbstverständnis

Wir sind eine Studentenverbindung an der Universität Hohenheim, die 1898 gegründet wurde. Die Gründer unserer Verbindung wählten den Wahlspruch „pro libertate in fide et unitate“ (lateinisch: „Für Freiheit in Treue und Einheit“). Für uns bedeutet das heute: Für das Studium und fürs Leben einen unabhängigen und kritischen Geist zu entwickeln, unserer Burschenschaft ein Leben lang treu zu bleiben und einander in freundschaftlicher Verbundeinheit zu unterstützen und zusammenzustehen.

Mittelpunkt unseres Verbindungslebens ist unser Haus. Hier wohnen einige der aktiven Bundesbrüder und hier finden die meisten unserer Veranstaltungen statt. Wir tragen Band und Mütze, sind fakultativ schlagend und sehen uns als Träger traditioneller studentischer Kultur. Wir laden Dich ein, unsere Website zu erkunden und Dich über uns zu informieren. Haben wir Dein Interesse geweckt? Dann nimm zu uns Kontakt auf!

0
Jahre
0
Mitglieder
0
Studentenzimmer

Unser Verbindungshaus

Unser Verbindungshaus hat neun möblierte Zimmer im 1. und 2. Stock zur Vermietung an Studenten, sowie zwei Bäder und im Erdgeschoss eine große, gemütliche Küche. Außerdem gibt es im Erdgeschoss ein Fernsehzimmer und einen großen Saal, in dem meistens unsere Veranstaltungen stattfinden. Vom Frühjahr bis zum Herbst genießen wir unseren großen Garten. Unsere kleine Terrasse lädt zum Frühstück an der frischen Luft ein. Bei gutem Wetter ist oft eine spontane Grillfete angesagt. Bei ungünstiger Witterung können wir es uns auch in unserer rustikalen Kellerkneipe gemütlich machen. Das Haus ist Dreh- und Angelpunkt unseres Verbindungslebens. Durch verschiedene Umbaumaßnahmen wurde es erweitert und wird laufend modernisiert. Die Unterhaltsreinigung wird von einem Dienstleister erledigt. Den Bewohnern stehen die tägliche Ausgabe der “Stuttgarter Zeitung” sowie die wöchentliche Ausgabe des Nachrichtenmagazins “Der Spiegel”, sowie verschiedene landwirtschaftliche Fachzeitschriften frei zur Verfügung. Kabelfernsehen und ein DVD-Recorder gehören zur Standardausstattung im Fernsehzimmer. Im Haus gibt es WLAN und jedes Zimmer hat einen DSL-Anschluss.

Studium

Seit unserer Gründung vor über 115 Jahren sind wir eine akademische Verbindung. Das bedeutet, dass man eingeschriebener Student an einer Hochschule sein muss, um bei uns als Mitglied aufgenommen werden zu können. Seit die Universität Hohenheim keine rein agrarwissenschaftliche Universität mehr ist, sind bei uns alle Studienrichtungen vertreten: Wirtschaftswissenschaften, Agrarwissenschaften, Kommunikationswissenschaft, Lebensmittelwissenschaft, Biologie, Agrarbiologie und weitere.

Unsere Selbstverständnis und unsere Aktivitäten sind darauf ausgerichtet, im Studium erfolgreich zu sein. Von unserem Verbindungshaus in Stuttgart-Birkach sind es zu Fuß nur 5 Minuten bis an die Universität Hohenheim – ein kurzer Weg zum Campus ist damit garantiert. Die Veranstaltungsräume des Hauses werden von den Bewohnern in der Lern- und Prüfungsphase des Semesters häufig zum gemeinsamen Lernen verwendet.

Die Zusammensetzung unserer aktiven Mitglieder aus Studenten unterschiedlicher Semesterzahl und Studiengänge bietet Lernmöglichkeiten und Erfahrungsaustausch über den eigenen Stundenplan hinaus. Über die älteren Mitglieder unserer Verbindung ergeben sich häufig interessante Einblicke und Anknüpfungspunkte in die berufliche Praxis – in allen möglichen Branchen.

FAQ

Was ist eine Burschenschaft?
Eine Burschenschaften ist eine Studentenverbindung: Das ist eine Gemeinschaft aus (jungen) aktiven und (älteren) ehemaligen Studenten, die einander freundschaftlich verbunden sind, gemeinsam bestimmte Traditionen pflegen und sich gegenseitig unterstützen. Die Mitglieder bezeichnet man als Bundesbrüder, und weil die Mitgliedschaft in dieser Gemeinschaft ein Leben lang währt, wird sie als „Lebensbund“ bezeichnet. Die Geschichte der Burschenschaften reicht über 200 Jahren zurück. In den damaligen deutschen Kleinstaaten entstand eine studentische Bewegung, die sich gegen die Unterdrückung und Willkür der Feudalherrschaft auflehnte. Meinungsfreiheit, Pressefreiheit, Religionsfreiheit und Mitbestimmung des Bürgers waren fundamentale Forderungen der burschenschaftlichen Bewegung und sind es noch heute. Weil diese Forderungen zwangsläufig eine Gefahr für die Herrschenden in autokratischen oder totalitären Systemen darstellen, wurden Burschenschaften zeitweise verboten. So Beispielsweise in Teilen des 19. Jahrhunderts, während des Nationalsozialismus und in der Diktatur der DDR. Auf der anderen Seite haben die Ideale der burschenschaftlichen Bewegung sogar Eingang in die Verfassung der Weimarer Republik und in das Grundgesetz der Bundesrepublik Deutschland gefunden. Aus dieser Geschichte leitet sich ab, welchen Anspruch Burschenschafter auch heute noch haben: Unabhängig von Alter, Fachrichtung, politischer Einstellung oder Konfession Verantwortung zu übernehmen und für ein freiheitlich-demokratisches, selbstbestimmtes Deutschland einzutreten.
Wer ist die Burschenschaft Hohenheimia?

Die Burschenschaft Hohenheimia blickt inzwischen auf eine über 115-jährige Geschichte zurück. Sie wurde im Jahr 1898 gegründet und hat heute über 150 aktive Studenten und sogenannte "Alte Herren" als Mitglieder. Entsprechend der Geschichte der Universität Hohenheim waren die ersten Mitglieder praktisch ausschließlich in agrarwissenschaftlichen Studiengängen eingeschrieben. Heute sind alle Fachrichtungen der Universität Hohenheim, also agrar-, natur- und wirtschaftswissenschaftliche Studiengänge bei uns vertreten.

Das Verbindungsleben wird von den aktiven Mitgliedern – in Selbstverantwortung und mit Unterstützung durch die Alten Herren – gestaltet. Mittelpunkt unseres Verbindungslebens ist unser Verbindungshaus. Hier können Studenten zu günstigen Konditionen wohnen und hier sind die Räume, in denen wir unsere Veranstaltungen ausrichten.

Was sind die Aktivitäten in der Burschenschaft Hohenheimia?
Als akademische Vereinigung werden bei uns Semesteranfang und -ende feierlich begangen. Während des Semesters laden wir zu interdisziplinären Vorträgen ein, machen Exkursionen, üben uns im studentischen Fechten und organisieren auch die eine oder andere richtig gute Studentenparty. Dazwischen unternehmen wir gemeinsam sonstige Freizeitaktivitäten. Im Sommer lädt unser großer Garten zum Grillen ein.
Was hat es mit dem studentischen Fechten auf sich?
Die Burschenschaft Hohenheimia ist fakultativ schlagend, das bedeutet dass, wer bei uns Mitglied sein möchte, das studentische Fechten bis zur Mensurreife lernen muss. Hierzu haben wir in der Regel zweimal pro Woche Fechtunterricht auf unserem Haus, der für die jüngeren Bundesbrüder verpflichtend ist. Das Üben und die Vorbereitung für die Mensur bzw. Mensurreifeprüfung erforderte Einsatz, kostet Überwindung und stärkt das Gemeinschaftsgefühl.
Wer kann bei der Burschenschaft Mitglied werden?
Voraussetzung für den Eintritt in unsere Verbindung ist zunächst, dass man sich – am besten bei einem Besuch auf unserem Haus – vorstellt und gegenseitig näher kennenlernt. Wenn man sich danach entschließt, einzutreten, ist man für rund zwei Semester zunächst als Mitglied auf Probe („Fux“) in das Verbindungsleben integriert. Nach erfolgreichem Absolvieren der Probezeit, die mit einer Fuxenprüfung und Fechtprüfung endet, wird man Vollmitglied („Bursche“) und kann als solches auch für alle Ämter gewählt werden. Zudem gibt es einige formale Voraussetzungen: Man muss männlicher, eingeschriebener Student der Universität Hohenheim (oder einer anderen Stuttgarter Hochschule) und Deutscher sein.
Was habe ich davon in die Burschenschaft Hohenheimia einzutreten?

Wir bieten jungen Studenten die Möglichkeit, sich neben der akademischen Ausbildung im Studium anhand der Erfahrung und Unterstützung einer traditionsreichen und erfolgreichen Gemeinschaft persönlich weiterzuentwickeln. Das, was heute als „Soft Skills“ bezeichnet wird und – sicher zurecht – als Voraussetzung für eine berufliche Karriere gilt, lernt man bei uns „so nebenbei“: Einen Vortrag halten, eine Versammlung leiten, Seriosität und Verbindlichkeit ausstrahlen, einen Standpunkt auch gegen Widerstände glaubhaft vertreten, Verantwortung übernehmen und vieles mehr.

Mindestens genauso wichtig ist die Mitgliedschaft in einer Gemeinschaft, in der man sich gegenseitig unterstützt und zusammenhält. Hieraus entstehen häufig Freundschaften, die ein Leben lang halten. Wer bei uns mitmacht, wird eines Tages feststellen, dass er sehr vieles erhalten hat, das sich gar nicht in Worte fassen lässt.

Ist eine Burschenschaft überhaupt noch zeitgemäß?
Wir halten bestimmte Bräuche und Traditionen bewusst hoch, machen manches aber auch aus gutem Grund anders, als es vor hundert Jahren der Fall war. Wir stehen mit beiden Beinen im Hier und Jetzt, finden deswegen aber nicht jede kurzlebige Laune des Zeitgeists gut. Zwar ist die Welt heute nicht mehr dieselbe wie bei unserer Gründung im Jahr 1898. An der Aufrichtigkeit der burschenschaftlichen Ideale und der Idee, im Lebensbund einer Studentenverbindung auch fürs Leben zu lernen, hat sich aber nichts geändert!
Welchen Stellenwert hat das Studium? Kommt das nicht zu kurz?
Wer bei uns mitmachen möchte, muss eingeschriebener Student sein. So sind alle Fachrichtungen und Studiengänge (Agrar-, Natur- und Wirtschaftswissenschaften) der Universität Hohenheim in unserer Verbindung vertreten.
Wir studieren nicht schneller oder langsamer als andere Studenten; wer bei uns eintritt, muss nicht mehr oder weniger für seinen Studienerfolg leisten, als andere auch. Aber als akademische Verbindung wissen wir seit Generationen, wie man erfolgreich studiert. Wir lernen zusammen auf Prüfungen und helfen uns so gegenseitig im Studium. Daneben pflegen wir bewusst einen interdisziplinären Wissens- und Erfahrungsaustausch, der den Horizont über das eigene Studium hinaus erweitert und im Studium ansonsten zu kurz kommt. Als Studentenverbindung haben wir einige gemeinsame Aktivitäten, über allem steht aber der persönliche Erfolg im Studium. Im Zweifel geht das Studium deshalb immer vor!
Previous
Next

Veranstaltungen

Hier findest Du unsere Veranstaltungen der kommenden Monate.

Füge alle Termine zum digitalen Kalender hinzu.

Legende
05
Dezember
Montag

Conventeist

19:00
    10
    Dezember
    Samstag

    Winterfesti

    18:00
      14
      Dezember
      Mittwoch

      FeuerzangenbowlectDG

      19:00
        09
        Januar
        Montag

        Convente mit Feierlichem Wahlconventist

        19:00
          18
          Januar
          Mittwoch

          2. Burschenschaftlicher Abend des Stuttgarter Deputierten-ConventesctDG

          B! Hilaritas | Stafflenbergstraße 66, 70184 Stuttgart
          20:00
            20
            Januar
            Freitag

            SemesterabschlusskneipectG

            20:00
              Keine Veranstaltung gefunden
              Weitere anzeigen

              Kontakt zu uns

              Du studierst an der Universität Hohenheim und bist auf der Suche nach einem günstigen Zimmer? Was Du hier über uns erfahren hast, hat Dich neugierig auf mehr gemacht, und Du kannst Dir vorstellen, bei uns mitzumachen?

              Du hast weitere Fragen und willst sie uns persönlich stellen?

              Dann nimm mit uns Kontakt auf! Wir freuen uns darauf, Dich auf unserem Haus zu einem Kennenlerngespräch zu begrüßen!

              oder ruf uns einfach an unter: 0711 453 267